Unser Engagement für Leimener Schüler

Erstellt: Sonntag, 18. November 2018

http://leimenblog.de/wander-halb-marathon-der-klasse-9a-der-otto-graf-realschule-diente-gleich-drei-guten-zwecken/

Starke Gemeinschaftsleistung

Die SchülerInnen stellten sich der Herausforderung einer Langstreckenwanderung (am Ende waren es 23 Km), die sie von Neckarsteinach via Dilsberg Neckargemünd, Waldhilsbach, Gaiberg, Lingental zurück nach Leimen führte. Durch herausfordernde Naturerlebnisse, die das Durchhaltevermögen, die Ausdauer und den Umgang mit gedachten Grenzen positiv beeinflussen, versucht die Klassengemeinschaft 9a dem jugendlichen Bewegungsmangel immer wieder neue Projektideen entgegenzusetzen.

Obwohl der positive Einfluss körperlicher Aktivität für eine gesunde Entwicklung von vielen wissenschaftlichen Studien hervorgehoben wird, zeigt sich ein sitzender Alltag: Der Stilllegung der Motorik in der Schule schließt sich oft nahtlos die Zeit vor dem Computer oder Fernseher an. Kinder und Jugendliche sitzen unter der Woche mehr als 70 Prozent ihrer wachen Zeit (Heidelberger Studie von Huber/Köppel).

Neben dem Appell für mehr Bewegung hatte sich die 9a aber auch zum Ziel gesetzt, etwas sozial zu bewegen und eigene Projektideen voranzubringen. Durch die großzügige Hilfe von Förderern, die die Idee von mehr Bewegung in der Schule unterstützen, erhielt jeder Wanderer, der ins Ziel kam, eine bestimmte Summe.

Groß war die Begeisterung, als die Klasse nach erfolgreichem Zieleinlauf von Herrn Barth, Volksbank Kraichgau, überrascht wurde, der ihnen persönlich zu ihrer Leistung gratulierte. „Ich finde es toll, dass junge Menschen eine solche Idee mit so viel Begeisterung umsetzen und sich tatsächlich auf eine Wanderung über 23 km begeben – und – durchhalten“, so der Marketingleiter der Volksbank Kraichgau, Gerald Barth, im Ziel. „Diese Leistung ist nícht hoch genug zu bewerten, zumal die Schülerinnen und Schüler ja nicht nur für sich selbst gewandert sind, sondern auch einen großen Teil der „Erfolgsprämie“  gemeinnützig weitergeben werden. Und die Begeisterung und der Stolz über das Erreichte konnte ich ja beim Zieleinlauf in den Gesichtern der Schüler selbst ablesen.  Großes Kompliment an alle, die zum Erfolg beigetragen haben“. Daher war es für die Bank  keine Frage, dieses innovative Schulprojekt mit einer großzügigen Spende zu unterstützen.

11402 WanderHalbMarathon Spende Dosch 300x225

Inge Dosch, die Leiterin von Sprachenservice Dosch, mit einem 250 € Spendenscheck für die Wanderklasse

Und auch Inge Dosch, die Leiterin von Sprachenservice Dosch aus Leimen, kam persönlich zu den Schülern in die Klasse, um ihnen für ihr Engagement für mehr Bewegung und soziale Projekte zu danken und ihnen persönlich zu ihrem Erfolg zu gratulieren: „Die Bedeutung von Bewegung zu unterstreichen und gleichzeitig den zwischenmenschlich verbindenden Gedanken solcher Aktionen fördern zu können, war mir ein wichtiges, persönliches Anliegen“, so Frau Dosch. Sie freut es natürlich besonders, dass mit dem erwanderten Geld zur Hälfte Studienfahrten nach Frankreich und Italien unterstützt werden. Mit der anderen Hälfte möchte die Klasse vor Ort etwas Gutes tun.